Datenautomatik abschalten: Keine Kostenfallen mehr

Du hast einen Mobiltarif mit begrenztem Datenvolumen abgeschlossen und möchtest vermeiden, dass nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens automatisch neue, kostenpflichtige Datenpakete gebucht werden? Dann solltest du die sogenannte Datenautomatik ausschalten. In diesem Beitrag erfährst du, wie du bei verschiedenen Anbietern diese Funktion deaktivierst und lästige Zusatzkosten vermeidest.

Vodafone: SpeedGo per SMS oder App deaktivieren

Bei Vodafone wird die Datenautomatik “SpeedGo” genannt und ist in vielen aktuellen Tarifen standardmäßig aktiviert. Nachgebuchte Datenpakete kosten je nach Tarif 2 Euro pro 100 MB oder 3 Euro pro 250 MB, bis zu dreimal monatlich.

Um SpeedGo zu deaktivieren, hast du folgende Möglichkeiten:

  • Per SMS mit dem Wort “Langsam” an die 70997 antworten (einmaliger Widerspruch)
  • In der MeinVodafone-App unter “Highspeed-Volumen-Anzeige” auf “SpeedGo ausschalten” tippen (einmaliger Widerspruch)
  • Dauerhafte Deaktivierung über die Vodafone-Hotline anfordern

Drillisch-Marken: Flexible Datenautomatik abbestellen

Marken wie sim.de, handyvertrag.de oder WinSIM von Drillisch verwenden eine “flexible” Datenautomatik. Die Preise für Nachbuchungen variieren je nach Grundtarif und Marke, liegen jedoch meist bei 2-3 Euro pro 200-1000 MB.

Um die Datenautomatik abzuschalten, kontaktiere am besten den Kundenservice per Hotline oder E-Mail. Manche Marken bieten die Deaktivierung auch direkt in der App oder im Kundenbereich im Browser an.

Bei Altverträgen mit fest integrierter Datenautomatik ist eine Deaktivierung oft nicht möglich.

Telekom und 1&1: Manuelles Datenvolumen nachkaufen

Die Deutsche Telekom und 1&1 verzichten auf eine automatische Datenautomatik. Wenn du nach dem Aufbrauchen deines Inklusiv-Volumens weitersurfen möchtest, musst du manuell Datenvolumen nachbuchen – beispielsweise per App bei der Telekom.

Keine Datenautomatik mit diesen Kniffen

Mit den hier vorgestellten Tricks kannst du die Datenautomatik bei den meisten Anbietern abstellen. Dadurch vermeidest du unerwartete Kosten auf deiner Handyrechnung. Es lohnt sich immer, die Details deines Tarifs genau zu überprüfen und unnötige Zusatzfunktionen zu deaktivieren. Einige Marken wie yourfone oder BILDconnect (Drillisch-Gruppe) verzichten von vornherein auf eine automatische Nachbuchung von Datenvolumen.

SIM.DE SIM-Only Angebote

Jewgenij (Gründer von SimDealz)
Jewgenij (Gründer von SimDealz)

Nach meinem Studium und einigen Jahren als IT-Berater wollte ich etwas Eigenes aufbauen. Die Angebote vieler etablierter Anbieter schienen mir verbesserungswürdig, was mich zur Gründung von SimDealz bewegte. Ich sah, dass das Internet viele gute Angebote hatte, die geteilt werden sollten. So entstand 2013 SimDealz, ein Blog, der sich darauf konzentriert, Handyvertrags-Deals und Preisvergleiche zu teilen. Ich bin einfach jemand, der gute Deals schätzt und diese gerne teilt.

hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse einen Kommentar

      SimDealz.de
      Logo